Textfeld: ÜberschriftLogo

Die Tracht der Einzelkristalle von Gips (Selenit) ist zumeist einfach. Der Habitus ist sehr verschieden: prismatisch, tafelig oder linsenförmig mit starken Flächenkrümmungen. Weiter verursacht das Milieu eine große Vielfalt u.a. Gipsnadeln, Gipsrosen, Gipsrosetten, Fasergips oder Gipslocken.

Die Zwillingsgesetze {001} und {100} vervielfachen noch die Erscheinungsformen der Gipskristalle.

 

Dazu ausgesuchte Beispiele im Bild und morphologisch mit Kristall2000 interpretiert.

Bild 01:  Einzelkristall nach der

c-Achse gestreckt.

Blickrichtung parallel zur b-Achse.

FO: Zimmersrode, HS, D

Literatur - Auswahl

Goldschmidt, V. (1920): Atlas der Kristallformen. Band VI 93-102 Tafel 63-73, Reprint 1986

Hintze, C. & Linck, G (1930): Handbuch der Mineralogie. Band I*III*II; 4274-4324, WALTER DE GRUYTER & CO. Berlin und Leipzig

Ramdohr, P. & Strunz, H. (1978): Klockmanns Lehrbuch der Mineralogie. 611-615, Ferdinand Enke Verlag Stuttgart

Bild 07: Gipsrose mit 7cm Durchmesser

und vier Zwillingen bis 4cm lang

FO: Winnipeg, Manitoba, CAN

Textfeld: Habitus animiert variiert - gestreckt nach der c-Systemachse bzw. a-Systemachse.

Bild 02:  Einzelkristall nach der

a-Achse gestreckt.

Blickrichtung parallel zur b-Achse.

FO: Wiesloch, BW, D

Textfeld: Gipslinsen - Kontaktzwillinge nach {100}

Bild 03: Kontaktzwilling nach {100}

Blickrichtung parallel zur a-Achse.

FO: Breitscheid, NRW, D

Bild 04: Kontaktzwilling nach {100}

Blickrichtung parallel zur b-Achse.

FO: Breitscheid, NRW, D

Textfeld: Schwalbenschwanz - Kontaktzwilling nach {100}

Bild 05: Kontaktzwilling nach {100}

Blickrichtung parallel zur b-Achse.

FO: Ebensee, Gmunden, A

Textfeld: Montmartre-Zwilling - Kontaktzwilling nach {001}

Bild 06: „fer de lance“ von Haüy

Kontaktzwilling nach {001}

Blickrichtung parallel zur b-Achse.

Zumeist sind in Blickrichtung

die Kristallflächen gerundet.

FO: Chelles, Seine et Marne, F

Textfeld: Kontaktzwilling nach {001}

Bild 08: Zwilling nach {001}

Blickrichtung parallel zur b-Achse

Ausschnitt siehe Bild 07

Textfeld: Fotos, Zeichnungen und Sammlung von Klaus Schilling

Kristallelemente nach Klockmann: a:b:c = 0.429:1:0.414     beta = 127,4°